Planung eines Zentrallagers in Lönningen

Kunde:

Remmers / LLG

Projektaufgabe:

Materialflussanalyse einer über 100 Jahre alten Produktions- und Lagerstätte

 

Das Unternehmen produziert für den weltweiten Bedarf am Standort Lönningen Schutzanstriche und Zubehör für Neubauten und Renovierungsprojekte.

 

In einem ersten Schritt haben wir 2010 nach einem 1. Workshop die vorhandenen Planungen vollständig überarbeitet. Die in 2 Jahren gewachsene Planung berücksichtigte nur das bestehende Lagervolumen nicht aber die hohe Anzahl an Kommissionierungen. Für die Kommissionierungen werden bis zu 50 Personen beschäftigt.

 

Mit einem neuen Planungsansatz konnten wir nachweisen das der Kunde mindestens die doppelte Gebäudefläche benötigt. Diese zusätzlichen Flächen werden benötigt um die Ware aus der Produktion anzunehmen, zu sortieren und nach Kommissionierung der eingelagerten Ware im Warenausgang zu konsolidieren. Wir bezeichnen diese Funktionsbereiche als effektive Umschlagsflächen.

 

Ein zusätzlicher, teilautomatisierter Bereich wurde zur Kommissionierung und Konfektionierung der Großkunden mit Fördertechnik ausgestattet. Zusätzliche Förderstrecken für Paletten sind zur Materialflussoptimierung oberhalb der ersten Palettenregalzeile montiert.

 

Das logistische Bauvorhaben wurde unter Leitung der Firma STILL bis Ende 2011 umgesetzt. IBN 01. 2012.